Ch. Lemur

Doppelporträt ;-)

Rubrik: Porträts  |  Direktlink

Der Hund

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Widad Nabi ‎(وداد نبي )‎

Widad Nabi ‎(وداد نبي )‎‎, Autorin, Lyrikerin aus Kobanî, Aleppo, Syria
Widad Nabi wohnt in Berlin.
Studierte an der Faculty of Economics of Aleppo University
Diploma in Marketing und Unternehmensführung. fotografiert im März 2017.

Rubrik: Autorenporträts  |  Direktlink  |  Autoren A-Z: Widad Nabi ‎(وداد نبي )‎

Mickys Sprung

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Familie Schmidt

in der Fotobox
(Die Fotos werden einzeln aufgenommen,
auf Wunsch mit Fernauslöser durch die Beteiligten)

Rubrik: Kinder  |  Direktlink

Mond

Mond am 12. März 2017, 18:25 Uhr, am Rathaus Schöneberg, fotografiert aus dem Studiofenster.

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Rathaus

Mond übern Rathaus Schöneberg am 11. März 2017, 18 Uhr.

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Rathaus

Mond übern Rathaus Schöneberg am 11. März 2017, 17:44 Uhr.

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Blitze

Gewitter in Berlin am Rathaus Schöneberg. 28.08.2016, 21:30.

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Bukarest 1989

Bukarest: Rumänien

Rubrik: Archiv  |  Direktlink

Hinemoana Baker

Hinemoana Baker, Singer/Songwriter, Wellington, New Zealand am 25.02.2017 beim Konzert im
Studio Gezett mit Songs, Gedichte und Geschichten auf Englisch, Maori und Deutsch. Fotos vom Abend hier: https://goo.gl/photos/drHWjvbuSiYy37p78.

H. Baker kam 2016 nach Berlin, als "writer in residens" und nahm als Künstlerin beim
Poesiefestival Berlin (Fotos hier)
unter anderem in der in der Eröffnungsveranstaltung teil. Seit 1990 tritt sie als Lyrikerin,
und Singer-Songwriterin international auf. So hatte sie Lesungen und Konzerte nicht nur in
Neuseeland, sondern auch in Indonesien, Australien, Europa und den USA.
Neben der Arbeit an ihren Texten und Liedern als als Produzentin
und war bei Radio New Zealand National Moderatorin einer fortlaufenden Sendung über die Musik der Maori, Waiata.
Sie hat mehrere Radio-Features für den Sender produziert. Hinemoana Baker stammt väterlicherseits von den Māori und hat auch familiäre Wurzeln in England und in Deutschland.
Sie lebte in ihrer Kindheit und Jugend in Whakatane und Nelson, dann über zwanzig Jahre in Wellington
und im Distrikt Kapiti Coast. Die Lyrik von Hinemoana Baker bringt unterschiedliche Kulturen und Denkweisen zusammen
Die familien- und kollektivorientierten Werte und Normen der Maorikultur treffen auf die
Individualisierungsbestrebungen aus den Pākehā-Kulturen.

Rubrik: Autorenporträts  |  Direktlink  |  Autoren A-Z: Hinemoana Baker

Edison Curtis

Ed Curtis is a musician and songwriter from Santiago de Chile
who started playing on the 90’s. After several Bands, in July 2014,
he moved to Berlin in order to work on his first solo project.
The music style is Indie Rock/Pop, mainly influenced for the 80-90’s Brit-Pop.
http://www.edcurtismusic.com/

Rubrik: Porträts  |  Direktlink

Bewerbungsfoto

Rubrik: Bewerbungsfotos  |  Direktlink

D_Ty

Rubrik: Porträts  |  Direktlink

Zwei Seiten

Analog belichtetes Fotopapier in einer Lochkamera, digital invertiert.

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Ilma Rakusa

Ilma Rakusa hat den Berliner Literaturpreis 2017 erhalten
in einer Feierstunde am 20. Feb. 2017 im Berliner Rathaus.

Ilma Rakusa ist eine Schweizer Literaturwissenschaftlerin,
Schriftstellerin und Literaturübersetzerin.
Geboren: 2. Januar 1946 in Rimavská Sobota, Slowakei
(Wikipedia)

Rubrik: Autorenporträts  |  Direktlink  |  Autoren A-Z: Ilma Rakusa

Wärme - Energie

Blockheizkraftwerk DACHS
fotografiert für die Wüstenrot Bausparkasse AG

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Assuan, Ägypten 1997

Blick auf den Nil vom Old Cataract Aswan Hotel
zur Elephantine Insel und anderen Nilinseln im 1. Katarakt (eine von 4 Nilstromschnellen).

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Assuan, Ägypten 1997

Assuan-Stausee, Ägypten 1997
Der Assuan-Stausee, gestaut durch den Assuan-Staudamm,
genannt es-Sadd el-Ali, befindet sich im südlichen Ägypten etwa 13 Kilometer südlich bzw. stromaufwärts
der Stadt Assuan und staut den Nil zum riesigen Nassersee auf, der sich bis in den Sudan erstreckt,
wo er Nubia-See heißt.
Adresse: Manteqet as Sad Al Aali, Qism Aswan, Aswan, Ägypten
Eröffnet: 21. Juli 1970
Architektonische Höhe: 111 m
Architekt: Walter Jurecka
Ingenieure: Benjamin Baker, Maurice Fitzmaurice
(Wikipedia)

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Assuan, Ägypten 1997

Der Kiosk des Trajan, Teil einer Tempelanlagen aus der pharaonischen Spätzeit und griechisch-römischen Zeit
Wie bei den Tempelanlagen von Abu Simbel, ist dies nicht der ursprüngliche Standort,
das Tempel-Ensemble einst auf der Nilinsel Philae, die im Stausees versank, mussten auf die höher gelegene Nachbarinsel Angílkia versetzt werden.
Die Tempelanlagen stammen aus der pharaonischen Spätzeit und griechisch-römischen Zeit. Das Ensemble auf Philae war das letzte große Heiligtum der altägyptischen Religion.

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Luxor, Ägypten 1997

Der Luxor-Tempel (altägyptisch Ipet-reset) ist eine Tempelanlage im heutigen Luxor in Ägypten. Er wurde zur Zeit des Neuen Reichs errichtet und südlicher Harem des Amun von Karnak genannt. Er war dem Gott Amun, seiner Gemahlin Mut und ihrem gemeinsamen Sohn, dem Mondgott Chons, geweiht.
Der Tempel steht seit 1979 zusammen mit dem Karnak-Tempel und der thebanischen Nekropole auf der Weltkulturerbeliste der UNESCO.

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Assuan, Ägypten 1997

Das Old Cataract Hotel in Assuan ist ein traditionelles Luxushotel im orientalisierenden Kolonialstil, das durch seinen Ausblick auf die ehemaligen Stromschnellen des Nils und seine berühmten Gäste, unter anderem Agatha Christie, Winston Churchill und François Mitterrand, bekannt wurde. (Wikipedia)

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Tag für Tag ...

möchte man sagen, arbeitet Michael Speier für PARK, eine kleine, feine Zeitschrift für neue Literatur.
Am 07.02.2017 war die Feier zum 40. Jahr der Zeitschrift, Janni Struzyk blies, nein nicht ins Horn, in die Tuba und viele kamen zu
40 Jahre PARK – Zeitschrift für neue Literatur
Lesung & Gespräch im Haus für Poesie am 07.02.2017
mit Michael Speier Autor, Herausgeber/Berlin, Kenah Cusanit Autorin/Berlin, Gerhard Falkner Autor/Weigendorf und Berlin, Kerstin Preiwuß Autorin/Leipzig, Monika Rinck Autorin/Berlin, Michael Speier Autor und Herausgeber/Berlin, Musik: Janni Struzyk Berlin, Moderation: Michael Braun Literaturkritiker/Heidelberg.
Begrüßung: Thomas Wohlfahrt/Haus für Poesie
Mehr: https://goo.gl/photos/LqrrGvcjBFRuBpWh9

Rubrik: Tag für Tag  |  Direktlink

Anja L.

Rubrik: Bewerbungsfotos  |  Direktlink

Anja L.

Businessfoto für Website, PR und social media

Rubrik: Bewerbungsfotos  |  Direktlink

Luxor/Medinet Habu, Ägypten 1997

Kinder am Westufer des Nils

Rubrik: Was wir lieben  |  Direktlink

Rot in rot

Lia C.

Rubrik: Porträts  |  Direktlink

Brandenburger Tor

Sommer 1989 am Pariser Platz

Rubrik: Archiv  |  Direktlink

Seiten